Bitcoin steigt wieder über die Marke von $1000

Lange wurde darauf gewartet. Nun war es soweit. Am Neujahrstag 2017 hat Bitcoin zum zweiten Mal nach seiner Veröffentlichung im Januar 2009 die magische Marke von $1,000 überschritten. Zum ersten Mal erreichte Bitcoin den Wert am 27.11.2013. Vor 1132 Tage oder 3 Jahre, 1 Monate und 5 Tage. Damals verdoppelte sich der Wert innerhalb weniger Wochen. Eine schon damals, trotz des enormen Hypes, beängstigende Entwicklung. So schnell der Aufstieg kam, so schnell folgte der Absturz. 2015 war Bitcoin nur noch knapp $200 wert.

Seit dem Tiefpunkt stieg der Preis wieder konstant an. Getrieben von einer gesunden nachhaltigen Nachfrage, dem Halving im Juli 2016, steigende Akzeptanz und den zunehmenden wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten in der Welt. Insbesondere letzteres wird für den beschleunigten Anstieg in den letzten Monaten verantwortlich gemacht.

Bitcoinpreis und Marktkapitalisierung am 02.01.2017

Bitcoinpreis und Marktkapitalisierung am 02.01.2017

Eine starke Nachfrage ist besonders aus Ländern wie China, Indien, Brasilien und Venezuela zu verzeichnen. Länder in denen es teils wirtschaftlich ernstzunehmende Probleme gibt. Aber auch in anderen Ländern steigt die Nachfrage. Kürzlich hat die SBB (Schweizer Bundesbahn) angekündigt, alle seine Automaten so umzurüsten, dass damit Bitcoin erworben werden können.

Die Akzeptanz von Bitcoin und insbesondere der Blockchain ist ein wesentlicher Grund für die positive Entwicklung. Die Blockchain, und damit zwangsläufig Kryptowährungen wie Bitcoin, haben eine enorme Aufwertung erfahren. Viele Institutionen und Unternehmen beschäftigen sich mit dem Einsatz der Blockchain. Dies zeigt auch die steigende Berichterstattung der Medien.

Und noch ein wichtiger Wert ist anders als 2013. Die Anzahl der Bitcoins hat sich um gut 50% erhöht. Gab es beim letzten Durchbrechen der Marke gut 11 Millionen Coins, so sind es heute über 16 Millionen. Die Marktkapitalisierung ist demnach von 11 auf 16 Milliarden US-Dollar gestiegen. Der Wert aller Bitcoins ist also in den letzten drei Jahren um $5 Milliarden gewachsen.

Wie es in der Welt aber so ist, gibt es neben Gewinner auch Verlierer. In diesem Fall sind es die (meisten) Altcoins. Sie haben teilweise zum Bitcoinpreis eine kräftige Talfahrt hingelegt. Wenige sind, was ihren Geldwert angeht, jedoch auch stabil geblieben und nur im Bitcoinwert gesunken. Eine Ausnahme hiervon ist Monero. Die Coin befindet sich auf einen Allzeithoch von über $14. Anfang 2016 lag dieser noch bei knapp $1,50.

1 Trackback / Pingback

  1. Bitcoin: Aufwärtstrend trotz Preiskorrektur - KryptoCoins.net

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*